POETRY & PARTY : Liebe

LIEBE. TOD. HEILIG. VISION. Vier große Themen. Vier Abende. Vier Ulmer Clubs. Vier Mal lädt die Berliner Autorin Susanne Heinrich ihren Hausmusiker Klaus Sebastian Klose und je eine/n Gastautor/in zum musikalischliterarischen Dialog.
Die „Electro Poetry Performance“, die sie zusammen mit Klose vor einigen Jahren in einem Berliner Hinterhofclub „aus Versehen“ erfunden hat, kombiniert elektronische Musik und frische Texte. Da werden Kinderchöre genauso gesampelt wie Stimmen von Pornodarstellern. Da wird geflüstert, gefleht und gerappt. Da werden alte Texte ausgekramt und neue zusammengepuzzelt. Da werden Geschichten erzählt, persönlich, engagiert. Da werden Haltungen angenommen und die Fassung verloren. Da wird eine Literatur gefeiert, die kein Blatt vor den Mund nimmt und besser in rauchige Bars passt als in ruhige Bibliotheken.
Bereichert wird die Performance durch Beiträge lokaler Künstler. Und später begleiten Ulmer DJs hinüber in die Nacht. Eine Reihe, die beweist, dass man junge Literatur sehr wohl feiern kann!

#1: LIEBE. Love is all you need. Liebe macht blind. Liebe ist nur Chemie. Und den perfekten Partner kann man errechnen. Oder? Das Geheimnis der Liebe: Wir werden es wohl nicht lüften, aber es mit Geschichten liebkosen. Gast des Abends ist Fabian Hischmann, der mit seinem bezaubernden (und hochromantischen) Debüt „Am Ende schmeißen wir mit Gold“ für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert war. Außerdem verwandelt Lisa Jäger (Preisträgerin „Junge Ulmer Kunst“) die Bar in eine Interaktionsfläche mit dem vielsagenden Titel DEFLORATION, und sexy wird es auch auf der Tanzfläche – mit Hip Hop & R’n’B von DJ T-REX (Deutschunterricht / Frau Berger / Ulm).

FRAU BERGER
23.1.2015
21 UHR
6 EURO

„Poetry & Party“ findet im Rahmen des Münsterturmjubiläums 2015 statt und wird von der Stadt Ulm veranstaltet.

***

SUSANNE HEINRICH ist Schriftstellerin (zuletzt „Amerikanische Gefühle“, Dumont). Außerdem steht sie zusammen mit ihren Brüdern als Pop-Band „Heinrich“ auf der Bühne und studiert Filmregie an der DFFB. Veranstalterin ist sie auch „aus Versehen“ geworden, weil sie keine Lust auf klassische Lesungen hatte. www.susanneheinrich.com

KLAUS SEBASTIAN KLOSE studierte Jazz und Popularmusik in Mainz sowie Komposition und Producing in Köln. Er ist beliebter Sideman der deutschen Jazz- und Popszene und festes Mitglied der Berliner Elektropopband „LAN“. Seit 2008 arbeitet er regelmäßig als Musikproduzent für Film und Werbung.

FABIAN HISCHMANN, geboren 1983 in Donaueschingen, lebt in Berlin. Er studierte Kulturwissenschaften und Literatur in Hildesheim und am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2008 und 2009 Dramaturgiehospitanzen an den Theatern Heidelberg und Freiburg. 2011 erhielt er das Bremer Autorenstipendium und 2012 war er auf der Shortlist zu »Wortlaut«, dem Kurzgeschichtenwettbewerb des österreichischen Radiosenders FM4, 2013 war er Teilnehmer der Jürgen-Ponto-Werkstatt. Kurzgeschichten in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien. »Am Ende schmeißen wir mit Gold« ist sein Debütroman.

LISA JÄGER ist 1989 in Ulm geboren und lebt seit eineinhalb Jahren in Wien, wo sie an der Akademie der Bildenden Künste studiert. Als Studienschwerpunkt hat sie „Kunst mit erweiterter malerischer Raum- Aktion/Skulptur/Installation im öffentlichen Raum“ gewählt. Zuvor hat Lisa Jäger an der Universität Erlangen-Nürnberg ihr Staatsexamen in Grundschul- und Kunstpädagogik gemacht.

DJ T-REX begeistert regelmäßig die Ulmer Crowd und ist aus dem Ulmer Nachtleben nicht mehr wegzudenken. Neben seiner Residency im „Frau Berger“, dem angesagtesten Club der Stadt, sprechen auch seine eigenen Veranstaltung für Ihn. Eine stehts volle Hütte garantiert der „Deutschunterricht“ im Hemperium mit ausschließlich deutschsprachigem HipHop und deutschem Reggae, sowie die „Root“ im Frau Berger, mit strictly oldschool & adult HipHop. Als Club-DJ geht sein Spektrum an Musik weit über die aktuellen Hits und Classics aus der Sparte Hiphop & RnB hinaus. DJ T-REX versteht es, die Stimmung des Publikums einzufangen, einmal durch den Mixer zu ziehen und dem tanzenden Publikum durch die Boxen wieder vor den Latz zu knallen, um so die Stimmung zum Höhepunkt zu bringen. Dabei wird nicht in Schubladen gedacht, da werden Vocals über andere Beats gelegt und live geremixed – kurzum: T-Rex arbeitet hinter seinen Plattenspielern und macht nicht nur Übergänge… Lasst euch einen Abend mit T-Rex nicht entgehen und feiert mit dem coolsten Dino unserer Zeit. www.djt-rex.de / www.facebook.com/trexulm